Skip to content

Allgemeine
GeschÀftsbedingungen

Wir betrachten das GeschĂ€ftsverhĂ€ltnis mit unseren Kunden als VertrauensverhĂ€ltnis und sind stets bemĂŒht, alle AuftrĂ€ge mit der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns zu erledigen. Die nachstehenden Allgemeinen GeschĂ€ftsbedingungen (AGB) sind Grundlage des Maklervertrages geworden.

Die nachstehenden GeschĂ€ftsbedingungen gelten fĂŒr alle VertrĂ€ge und RechtsgeschĂ€fte zwischen der Gesellschaft und dem Kunden. Kunde im Sinne dieser GeschĂ€ftsbedingungen kann sowohl der VerkĂ€ufer einer Immobilie sein, als auch der KĂ€ufer, sowie der Vermieter als auch der Mieter. Die GeschĂ€ftsbedingungen gelten auch fĂŒr alle kĂŒnftigen GeschĂ€ftsbeziehungen und gleichartige VertrĂ€ge, ohne dass die Gesellschaft auf sie nochmals ausdrĂŒcklich hinweisen muss. Einer GegenbestĂ€tigung des Kunden unter Bezugnahme auf seine GeschĂ€ftsbedingungen wird hiermit ausdrĂŒcklich widersprochen. Die Angestellten, sowie sonstige Mitarbeiter der Gesellschaft sind nicht befugt mĂŒndliche Nebenabreden zu treffen, oder mĂŒndliche Zusicherung zu geben, die ĂŒber den Inhalt des jeweiligen Vertrages einschließlich dieser GeschĂ€ftsbedingungen hinausgehen. Soweit einzelvertragliche Regelungen bestehen, welche von den Bestimmungen dieser GeschĂ€ftsbedingungen abweichen, oder ihnen widersprechen, gehen die einzelvertraglichen Regelungen vor.

§1. Provision.

Die Firma Continea GmbH vermittelt die Gelegenheit zum Abschluss von VertrĂ€gen (z. B. Kauf- und MietvertrĂ€ge) ĂŒber bebaute und unbebaute Liegenschaften, insbesondere Wohn- und GeschĂ€ftsgebĂ€ude, bebaute und unbebaute GrĂŒndstĂŒcke und FlĂ€chen, Wohnungen, Ladenlokale, BĂŒros, Gewerbe- und Produktionshallen usw. Der Kunde der Continea GmbH verpflichtet sich, bei Abschluss eines durch die Continea GmbH vermittelten Vertrages (z. B. Kaufvertrag, Mietvertrag, Pachtvertrag, Nutzungsvertrag, Beteiligungsvertrag usw.) eine im Maklervertrag oder in innerhalb einer anderen Vereinbarung nĂ€her bezeichnete Maklerprovision zu zahlen. Sollte eine solche Provision nicht ausdrĂŒcklich vereinbart worden sein, so verpflichtet sich der Kunde zu den nachfolgenden Provisionszahlungen:

A. KĂ€uferprovision:

Im Falle des Kaufes einer Immobilie in Höhe von bis zu 5,95 % des Kaufpreises inkl. der gesetzlich gĂŒltigen MwSt. Diese Provision wird vom KĂ€ufer erhoben, soweit nicht etwas anderes vereinbart ist.

B. VerkÀuferprovision:

Bei Verkauf einer Immobilie in Höhe von bis zu 5,95 % des Kaufpreises inkl. der gesetzlich gĂŒltigen MwSt. Diese Provision wird vom VerkĂ€ufer erhoben, soweit nicht etwas anderes vereinbart ist.

C. Vermieterprovision bei WohnrÀumen:

Im Falle des Nachweises der Möglichkeit zum Abschluss eines Mietvertrages verpflichtet sich der Auftraggeber / Besteller, sofern nichts anderes vereinbart ist, eine Provision in Höhe von 2,38 Nettokaltmieten inkl. MwSt. zu zahlen.

D. Mieterprovision bei WohnrÀumen:

Sollte es zum Abschluss eines Suchauftrages in Textform mit dem Mieter als Auftraggeber der Firma Continea GmbH kommen und der Auftrag des Vermieters zur Vermietung eines Wohnraumes danach von der Continea GmbH eingeholt werden, betrÀgt die Provision des Mieters 2,38 Nettokaltmieten inkl. MwSt.

 

E. Mieterprovision bei GewerberÀumen:

Bei gewerblicher Vermietung in Höhe von 3,57 Monatskaltmieten inkl. MwSt aus der jeweiligen Nettomonatsmiete. Diese Provision wird vom Mieter erhoben, soweit nicht etwas anderes vereinbart ist.

 

F. Bei Objektreservierungsvereinbarungen stellen wir bei Kaufobjekten 1,19 % inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer, bei Vermietungsobjekten 1,19  Nettomonatskaltmieten inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer in Rechnung.

§2. FÀlligkeit der Provisionszahlung.

Die Provision wird mit Abschluss des vermittelten Vertrages fÀllig, verdient und zahlbar, auch wenn zu diesem Zeitpunkt die Rechnung noch nicht gestellt sein sollte. Die Stellung der Rechnung ist keine FÀlligkeitsvoraussetzung. Der Kunde kommt mit der Zahlung in Verzug, wenn er nicht innerhalb von 8 Tagen nach FÀlligkeit und Zugang einer Rechnung oder einer gleichwertigen Zahlungsaufstellung den Honoraranspruch ausgleicht.

§3. Haftungsausschuss.

Alle unterbreiteten Angebote der Continea GmbH sind unverbindlich und freibleibend. SĂ€mtliche Angaben zu den zu vermittelnden Objekten basieren auf Angaben von Dritten. FĂŒr die Richtigkeit und VollstĂ€ndigkeit dieser Angaben wird keine GewĂ€hr oder Haftung ĂŒbernommen. Die Continea GmbH ist nicht verpflichtet, die Angaben, die sie von Dritten erhĂ€lt, zu ĂŒberprĂŒfen.

§4. Datenschutz und Vertraulichlkeit.

Die durch die Continea GmbH ĂŒbermittelten Daten und Angebote sind ausschließlich fĂŒr den EmpfĂ€nger bestimmt, diese sind von ihm vertraulich zu behandeln. Eine Weitergabe an Dritte ist nur nach vorheriger Genehmigung durch die Continea GmbH gestattet. Die Continea GmbH verpflichtet sich, sĂ€mtliche Daten, die sie im Zusammenhang mit ihrer TĂ€tigkeit erhĂ€lt, insbesondere die persönlichen Daten der Kunden, vertraulich zu behandeln. Die Continea GmbH weist darauf hin, dass sĂ€mtliche Daten in der Datenverarbeitung gespeichert und aufbewahrt bleiben.

§5. Verpflichtung zur Provisionszahlung bei der Weitergabe von Informationen an einen Dritten.

Kommt es infolge der Weitergabe der Objektdaten und Information zu einem Vertragsabschluss eines Dritten mit dem KĂ€ufer/VerkĂ€ufer bzw. Mieter/Vermieter, so haftet der Kunde der Continea GmbH auf Schadenersatz in Höhe der Provision. Dies gilt auch fĂŒr dessen Ehegatten, nahe Verwandte, VerschwĂ€gerte oder solche juristischen Personen, die zu den Interessenten in gesellschaftlichen, vertraglichen oder wirtschaftlichen nahen VerhĂ€ltnissen stehen.

§6. Gleichwertigkeit.

Der Continea GmbH steht die vereinbarte Provision auch zu, wenn ein wirtschaftlich gleichwertiges, gleichartiges, Àhnliches oder zusÀtzliches GeschÀft zustande kommt. Dies gilt insbesondere auch dann, wenn ein entsprechender Vertrag erst zu einem spÀteren Zeitpunkt zustande kommen soll.

§7. Haftungsausschuss fĂŒr Leistungen Dritter.

Die Continea GmbH haftet nur fĂŒr Vorsatz und grobe FahrlĂ€ssigkeit. Eine Haftung fĂŒr die Leistungen Dritter wird nicht ĂŒbernommen. Dies gilt insbesondere dann, wenn die Continea GmbH – ohne rechtliche Verpflichtung – VertrĂ€ge zwischen Ihren Kunden und Drittfirmen vermittelt, z. B. BauvertrĂ€ge, WerkvertrĂ€ge, FinanzierungsvertrĂ€ge usw. FĂŒr die Leistungen der empfohlenen oder vermittelten Unternehmen ĂŒbernimmt die Continea GmbH keine Haftung.

§8. Vorkenntnis des VerkÀufers / Vermieters, bzw. des Objektes.

Ist dem Kunden der Continea GmbH das angebotene Objekt bereits bekannt, so verpflichtet er sich, dieses unverzĂŒglich gegenĂŒber der Firma Continea GmbH mitzuteilen. Sollte eine entsprechende Vorkenntnismitteilung nicht innerhalb einer Frist von 7 Tagen erfolgen, so kann sich der Kunde nicht auf die Vorkenntnis berufen.

§9. DoppeltÀtigkeit.

Die Continea GmbH ist berechtigt, auch fĂŒr den anderen Vertragspartner provisionspflichtig tĂ€tig zu werden.

§10. Aufgabe der Vermittlungsabsicht.

Der Kunde verpflichtet sich, die Continea GmbH umgehend zu informieren, wenn er seine Kauf- bzw. Verkaufs- und/oder Vermiet- bzw. Anmietabsicht aufgibt. FĂŒr den Fall, dass der VerkĂ€ufer einer Immobilie unter Umgehung der Continea GmbH das Objekt an einen Dritten verĂ€ußert und er zuvor an die Continea GmbH einen Makleralleinauftrag erteilt hat, so verpflichtet sich der VerkĂ€ufer einen pauschalierten Aufwendungs- und Schadenersatz in Höhe von 1,19 % des vereinbarten Kaufpreises inkl. MwSt., bei Vermietung 1,19 Monatskaltmieten inkl. MwSt., zu zahlen. Dem Kunden bleibt es hierbei unbenommen, einen geringeren Schaden nachzuweisen, wie es auch der Firma Continea GmbH unbenommen ist, einen höheren Schaden nachzuweisen.

§11. Aufwendungsersatz.

Der Makler hat Anspruch auf Ersatz nachgewiesener Aufwendungen, die sich unmittelbar aus der Auftragsbearbeitung ergeben, wie z.B. fĂŒr Inserate, Beratung, ExposĂ©s, Telefon, Telefax, Porti, etwaige Eingabekosten ins Internet und in Ă€hnliche Kommunikationsdienste sowie Kosten fĂŒr Besichtigungsfahrten. 

§12. Alleinauftrag.

Der Kunde verpflichtet sich, alle Angaben und Daten, die zur DurchfĂŒhrung eines Auftrages benötigt werden, vollstĂ€ndig und richtig zu erteilen. Der Kunde verpflichtet sich im Rahmen eines erteilten Alleinauftrages ferner, wĂ€hrend der Laufzeit des Vertrages keinen anderen Makler zu beauftragen.

§13. Mehrwertsteuer.

Die Erhebung und die Berechnung der Mehrwertsteuer erfolgt nach den jeweils gĂŒltigen MehrwertsteuersĂ€tzen gemĂ€ĂŸ den gesetzlichen Vorgaben. Ändert sich der Mehrwertsteuersatz, so Ă€ndert sich insoweit auch die Höhe der Provision entsprechend.

§14. Pflichten nach GwG.

Der Auftraggeber nimmt zur Kenntnis, dass der Makler im Verlauf der geschĂ€ftlichen Beziehungen zur Identifizierung und ÜberprĂŒfung der IdentitĂ€t des Kunden nach dem GeldwĂ€schegesetz (GwG) verpflichtet ist. Das GwG sieht vor, dass der Makler die Kopien bzw. Unterlagen fĂŒnf Jahre aufbewahren muss. Der Auftraggeber wird dem Immobilienmakler die erforderlichen Unterlagen auf Nachfrage zur VerfĂŒgung stellen. 

§15. Salvatorische Klausel.

FĂŒr den Fall, dass ein Teil dieser AGB oder eine Klausel dieser AGB unwirksam ist oder wird, oder sollte sich eine LĂŒcke befinden, berĂŒhrt dieses die Wirksamkeit der AGB im Übrigen nicht. Anstelle der unwirksamen Bedingung oder zur ErgĂ€nzung der LĂŒcke soll eine angemessene Regelung treten, die dem am nĂ€chsten kommt, was die Vertragspartner gewollt haben.

§16. Gerichtsstand.

Die Firma Continea GmbH und ihr Kunde sind sich darĂŒber einig, dass ErfĂŒllungsort und Gerichtsstand, soweit gesetzlich zulĂ€ssig, der GeschĂ€ftssitz der Continea GmbH in Stuttgart ist.

 

Diese Webseite nutzt Cookies, um die beste Nutzererfahrung sicher zu stellen. Durch die Nutzung dieser Webseite erklÀren Sie sich mit unseren Datenschutzbedingungen einverstanden.